So beantwortest du Fragen bevor sie aufkommen: Proaktive UX Strategie mit Continuous User Research

Eine Strategie für informierte Entscheidungen mit Voraussicht

Lesedauer:

5 Minuten

Veröffentlicht am:

26.9.2023

In diesem Artikel lernst du:

  • Wie du mit Continuous User Research informierte Entscheidungen triffst
  • Wie du proaktive UX-Strategien nutzen kannst, um Nutzerbedürfnisse frühzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren
  • Wie du eine kontinuierliche UX-Routine in deinem Unternehmen einführst

UX Research braucht Zeit. Stakeholder wollen und müssen oft schnell vorankommen und können deshalb mit Entscheidungen nicht auf die Durchführung einer Research warten, um bestimmte Fragen zu beantworten.

Obwohl UX Research die Möglichkeit hat, Entscheidungen zu beeinflussen, kann diese oft aufgrund mangelnder Zeit oder Budget nicht genutzt werden. Regelmäßig durchgeführte Research sorgt dafür, dass du die Antworten auf Fragen kennst, BEVOR sie überhaupt gestellt werden. So können Stakeholder auf die Ergebnisse zurückgreifen und müssen keine übereilten Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffen.

Der Status Quo: Research, die nur reagiert

Reaktive Research

Normalerweise startet eine UX-Research mit dem Projektstart und soll unter anderem als Entscheidungshilfe dienen. Dabei arbeiten die meisten Teams mit festgelegten Deadlines, zu denen Design UND Research abgeschlossen sein soll. Oft kommen die Research-Ergebnisse leider erst dann, wenn es schon zu spät ist: Manche Fragen können nicht warten und werden deshalb durch Vermutungen beantwortet, weil nicht genug Zeit ist, auf Ergebnisse von Research zu warten.

Das sind in der Regel meist folgende Entscheidungen:

  • Welche Funktionen sollen wir entwickeln?
  • Was müssen diese Funktionen leisten, um die Kunden zufriedenzustellen?
  • Wie viel Zeit wird dem Projekt für die Bereitstellung der Funktionen eingeräumt?
  • Wie lauten die Anforderungen an die Funktionen?

Diese reaktive UX-Research wartet darauf, dass es eine Hypothese gibt, die untersucht werden soll. Diese Hypothese wird aufgestellt, wenn die Informationen benötigt werden. Dies sind Research-Projekte, die zu lange dauern, um nützliche Erkenntnisse für wichtige Entscheidungen zu liefern, und das aus einem ganz einfachen Grund: Es dauert zu lange, bis Ergebnisse vorliegen. Sie kommen zu spät im Projekt. Führungskräfte und Stakeholder sind nun der Meinung, dass dies das volle Ausmaß dessen ist, was UX-Research leisten kann.

Ein weiterer Punkt: Research-Phasen werden als einzelne Projekte betrachtet. So kann keine Erfahrung oder übergreifendes Wissen aufgebaut werden.

Das Ziel: Proaktive Research und 0-Tage-Entscheidungen

Proaktive Research

Research, die zu lange dauert, führt zu verlängerten Entscheidungsprozessen.
Was wäre, wenn wir darauf hinarbeiten könnten, dass alle informierten Entscheidungen direkt dann getroffen werden können, wenn eine Frage aufkommt – also am Tag 0. Jared Spool stellt in seinem Talk Achieving “Zero-Day Decisions” With Continuous UX Researchdas Konzept der „0-Tage-Entscheidungen“ vor.

Das bedeutet: UX-Research ist bereits abgeschlossen, bevor die Entscheidung überhaupt ansteht. Stakeholder verfügen bereits an dem Tag über Erkenntnisse, an dem sie feststellen, dass sie eine Entscheidung treffen müssen. Sie müssen also nicht mehr raten, sondern können direkt eine gute, informierte Entscheidung treffen.

Der Weg zur proaktiven Research

Um sogenannte „0-Tage-Entscheidungen“ zu etablieren, brauchen wir proaktive Research. Dafür müssen wir uns von isolierten Research-Phasen oder Sprints verabschieden. Stattdessen integrieren wir kontinuierliches Research nahtlos in den Entwicklungsprozess und erlangen so ein tiefes Verständnis für Nutzer und ihre Bedürfnisse.

Statt einzelner Hypothesen und Fragen werden Product-Roadmaps oder Business-Portfolios verwendet, um Research-Pläne zu entwickeln. Die Zeit mit Nutzern ist die wertvollste Zeit, die wir haben. Wir sollten sie nicht nur auf ein Projekt oder eine Hypothese beschränken. Mit einer langfristigen Research-Agenda erstellen wir Research-Pläne, die aus jeder Sitzung mehr Erkenntnisse gewinnen. Wir tauchen tiefer in das Leben der Nutzer ein und erfahren, was sie brauchen. Dabei ist das Ziel, ein gemeinsames Verständnis über die Nutzer für alle an der Entscheidungsfindung beteiligten Stakeholder zu entwickeln.

Wie können wir die Informationen, die tatsächlich benötigt werden, zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen?

Wir müssen kontinuierlich für unser Verständnis für unsere Nutzer arbeiten.

  • Wer sind unsere Nutzer?
  • Gibt es verschiedene Arten von Nutzern?
  • Gibt es unterschiedliche Untertypen?
  • Wodurch unterscheiden sie sich?
  • Brauchen verschiedene Nutzer verschiedene Dinge?
  • Gibt es unterschiedliche Nutzungskontexte?
  • Wodurch unterscheiden sie sich?
  • Wie gut erfüllen unsere bestehenden Produkte diese Bedürfnisse?
  • Wie gut erfüllen die Wettbewerber diese Bedürfnisse?
  • Welche Ergebnisse benötigen die Nutzer?
  • Erreichen wir sie?
  • Was ist der Grund für deren Pain Points?
  • Was fehlt in der User Experience?
  • Was ist für Nutzer am wertvollsten?

Continuous Research ist ein fortschrittlicher Ansatz für UX-Research. Er erfordert eine andere Denkweise als reaktive, validierende Usability Tests. Die Researcher leiten das gesamte Unternehmen an, um gemeinsames Fachwissen über Nutzer und deren Bedürfnisse zu entwickeln. In einem kontinuierlichen Prozess gibt das UX-Research Team sein Wissen an den alle anderen Teams weiter und vice versa. Alle Teams sollten von der Research profitieren und Teil davon sein. Und vor allem sollten sie daraus lernen und ein gemeinsames Verständnis für ihre Nutzer entwickeln.

Das Ziel sollte sein die besten Experten für die Experience UNSERER Nutzer zu werden.

Du willst deine Nutzer besser verstehen und Fragen beantworten, bevorsie aufkommen? Lass uns gerne in einem unverbindlichen Erstgespräch darüber sprechen!

Siehe auch:

Schneller fundierte Entscheidungen treffen durch Atomic Research und Insight Nuggets

Ein Ansatz für datengetriebene, nachvollziehbare und nachhaltige Research Repositorys

Lesedauer:

7 Minuten

December 19, 2023

Reden ist Silber, schweigen ist Gold – Die 7-Sekunden-Regel für User Tests

Wie du Stille als Moderationstechnik nutzt

Lesedauer:

3 Minuten

November 27, 2023

Jeder 2. UX Designer in Deutschland wünscht sich mehr Anerkennung für UX. User Research ist derzeit die größte Herausforderung, aber auch Sensibilisierung für Nutzerzentrierung, Budget- und Zeitmanagement.*

*vgl. Branchenreport 2022 von German UPA

Kommt dir das bekannt vor?
Lass uns das zusammen ändern!

Sichere dir jetzt ein gratis Erstgespräch!

Lass uns in einem unverbindlichen 15-Min-Gespräch herausfinden, ob eine Zusammenarbeit erfolgversprechend ist.

Wenn du User Tests effizient in deinem Unternehmen etablieren möchtest, dann ist Continuous User Testing genau das richtige.“

Kadir Kara, Lead Experience Designer
@Seven.One Entertainment Group

1

Termin wählen

Buche hier einen freien Termin, der für dich am besten passt.

2

Vorbereiten

Beantworte die Vorbereitungsfragen, damit wir uns optimal auf dich vorbereiten können.

3

15-Min Erstgespräch

Im Erstgespräch schauen wir was deine größten Herausforderungen sind und wie wir diese lösen können.